Schnellmenü:

direkt zur Navigation
direkt zum Inhalt
direkt zur Suche
direkt zu den Seiteneinstellungen
direkt zum Impressum

Seitendarstellung
Schrift größerSchrift größer
Schrift kleinerSchrift kleiner
OriginalansichtOriginalansicht
EinstellungenEinstellungen
HilfeHilfe


* Kuren


Meerwasserbehandlung


* Heilmittel

Meerwasser

Das meist kühle, jodhaltige und salzige Meerwasser der Nord- und Ostsee wirkt abhärtend und kreislaufkräftigend beim Baden und Schwimmen. Auch beim Wandern am Flutsaum, wo die Luft von feinst zerstäubten Wassertröpfchen erfüllt ist oder bei der Inhalation in geschlossenen Räumen, entfaltet das Salzwasser eine heilsame Wirkung auf die Atemwege. Vor allem bei Trinkkuren und wohltemperierten Wannenbädern, stellt das Salzwasser eine Wohltat dar.


Moor

Aus 10.000 Jahre altem Torf, bestehend aus organischen Bestandteilen, Huminsäuren und Mineralstoffen, wirken Moorpackungen- und Bäder heilsam auf den Bewegungsapparat. Das Moor speichert Wärme und wirkt daher schmerzlindernd bei Muskelverspannungen und Verschleißerscheinungen.


Schlick

Schlick ist ein mineralhaltiger Schlamm, der natürlich aus dem Meer gewonnen wird. Den warmen Schlick, bestehend aus Tonerde, Kieselsäuren und organischen Bestandteilen, lässt man als Packung etwa 20 Minuten auf betroffene Körperstellen einwirken. Er wirkt heilsam bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und bei Hautkrankheiten.


Sole

Die Sole ist eine natürliche salzhaltige Heilquelle, die aus dem inneren der Erde durch Bohrungen oder ganz von selbst ans Tageslicht gelangt. Die gelösten Stoffe, wie Jod, Schwefel oder Kohlensäure, haben eine starke Reizwirkung auf den Organismus und kommen bei Therapie- und Heilungsprogrammen zur Anwendung. Als Solebäder oder Trinkkuren wirken sie wohltuend bei Hautkrankheiten, Allergien oder Erkältungskrankheiten. Einige Sole-Bäder verfügen über Thermalsolen, wobei die Temperatur von Natur aus mehr als 20°C übersteigt.